LEGO Architecture - Der Kölner Dom um 1900

      LEGO Architecture - Der Kölner Dom um 1900

      Ich hab mich mal an ein Thema gewagt das ich schon immer mal verwirklichen wollte.... Den Kölner Dom aus meiner Heimatstadt in LEGO.. Ich habe schon den DOM in LEGO gesehen in Köln aber der war riesig.... hier nun mein Versuch ihn im kleinen Maßstab zu bauen.... Hoffe er gefällt euch.

      Gruß Ralf
      Bilder
      • 21101 - Kölner Dom #2.png

        201,47 kB, 1.024×768, 137 mal angesehen
      • 21101 - Kölner Dom #3.png

        245,68 kB, 1.024×768, 88 mal angesehen
      • 21101 - Kölner Dom #4.png

        394,4 kB, 1.024×768, 103 mal angesehen
      • 21101 - Kölner Dom.png

        288,37 kB, 1.024×768, 106 mal angesehen
      • 21101 - Kölner Dom #1.png

        269,88 kB, 1.024×768, 117 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „tec6666“ ()

      Hallo Thomas, oh ja das werde ich auf jeden Fall versuchen... Leider gibt es nicht alle Bricks in den Farben die ich bräuchte.... (z.B. die Spitzen an den Seitenschiffen und den Türmen gibt es leider nicht in Sandfarben) und die Beschaffung dürfte auch etwas schwieriger werden weil kostspielig..... aber ich will es auf jeden Fall versuchen! Habe jetzt herausgefunden das man mit Stud.IO auch ungewöhnliche Techniken realisieren kann (SNOTen)... werde da mal weiter experimentieren...

      LG Ralf
      Hallo Ralf, ich finde den Kölner Dom sehr gelungen. Klasse - schade das Lego® Ideas® das nicht zulässt.
      Da hätte ich doch auch Interesse. ich würde keinen gewinn damit erzielen wollen, es garnicht verkaufen, sondern in KL in die Ausstellung stellen. Denn dort kommt sehr wahrscheinlich bald der große Bruder. Und dort würdeich auch deinen Namen erwähnen - Architekt: tec6666 oder was auch immer du da willst. Mach ich bei Nachbauten immer so, wo es halt geht.


      Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist. (William Shakespeare)

      Erst denken, dann schreiben ist für manchen zu viel!

      LDD, ich kann nichtts anderes:-) Falls ich mich von Architecture verführen hab lassen, in klein zu denken, dann werde ich auch sammeln müssen aber schaun wir mal , ein paar 10 oder hunderte habe ich schon. Erstmal herzlichen Dank LG Matthias.


      Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist. (William Shakespeare)

      Erst denken, dann schreiben ist für manchen zu viel!

      tec6666 schrieb:

      Hast Du denn so viele Sandfarbene Bricks? WOW!! Ich will jetzt anfangen die zu sammeln damit ich den Dom in real bauen kann....
      aber einige Teile werden wohl aus dem 3D Drucker kommen müssen... gibt es leider nicht in der entsprechenden Farbe..

      Ohne vorher genau zu wissen wie es aussieht, gefällt mir persönlich die Idee, nicht verfügbare Teile in tan einfach durch dark tan, LBG und DBG zu ersetzen. Ich kann mir vorstellen, dass das gut aussieht. Zumal der Dom aufgrund der immerwährenden Sanierungsarbeiten ohnehin immer ein bisschen gescheckt sein wird... :D Vielleicht nicht ganz so schlimm wie bspw. die Frauenkirche, aber ich denke es ist klar, was ich meine. Hier mal ein Bild, das ich auf der Fanwelt 2016 von einem Modell der Frauenkirche gemacht und um zu verdeutlichen, wie ich mir das spontan vorstelle. Wenn ich nicht fasch liege, dann müsste das Modell auch hier im Forum mal vorgestellt worden sein.
      Palixas Shaun das Schaf wurde auch vorzeitig aus dem Rennen genommen, nachdem klar war, das sie die Lizenzen nicht bekommen, das war bei 5000 Stimmen..

      Und es ist doof das ein Gebäude nicht genommen wird, weil es eine spezielle Aufgabe hat. Auch Gebäude der (verfehlten) Politik, wie das weiße Haus könnte man dann ausschließen.

      ABER Lego macht die Regeln.

      Und machen wir uns doch nix vor. Ideas ist eine Show. Wer 10000 Stimmen hat und nicht erwünsch ist kommt nicht durch die Review. Daher hätte ich gerne das Duplohaus in der Review, einfach mal um zu sehen.


      Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist. (William Shakespeare)

      Erst denken, dann schreiben ist für manchen zu viel!