MOC Mercedes G (Umbau Unimog)

      MOC Mercedes G (Umbau Unimog)

      So liebes Forum
      Nachdem ich nun mein MOC weitgehend fertig habe (ok, ein MOC ist nie fertig ;) ), möchte ich euch dieses nicht mehr vorenthalten.

      Bei einem MOC handelt es sich um ein Mercedes Benz G-Klasse. Als Vorbild diente mir der Mercedes G, welcher bei uns in der Schweiz oft von den Stadtwerken für Unterhaltsarbeiten und zur Schneeräumung eingesetzt wird (daher auch die Farbe Orange). :)

      Zur Geschichte:Ursprünglich wollte ich eine Pistenraupe bauen, musste jedoch schnell feststellen, dass ohne Baupläne und MOC-Erfahrung, dieses Projekt vorerst zum scheitern verurteilt ist (auch da für so ein Projekt ein grosser Grundstock an Bauteilen nötig wäre). Da es mir bei der Pistenraupe hauptsächlich auch um das Schneeschild und seine Funktionalität ging, fiel mein Blick schnell auf den Mercedes Unimog und da ich auch schon länger ein Fan der G-Klasse bin, war der Entschluss schnell gefasst einen Unimog zu kaufen und diesen in eine G-Klasse umzuwandeln.
      Ich hatte Glück und konnte einen Unimog auf Ebay ergattern und sogar noch günstig eine zusätzliche Unimog Fahrzeugkabine ersteigern, so dass ich auch gleich ein paar Teile mehr für die Fahrzeugkabine meiner G-Klasse hatte.Der Plan war das Chassis des Unimogs mehr oder weniger unverändert zu benützen, da das Fahrwerk schon sehr gut ist (man muss ja nicht immer das Rad neu erfinden ;) ) und insbesondere auch die Zubehörmontage für das Räumschild mit Hydraulik etc. (oder auch für anderes Zubehör) schon vorhanden ist.Ich habe deshalb die Fahrzeugkabine des Unimogs einfach gelöst und weiter nach hinten gesetzt, die zweite Fahrzeugkabine habe ich dann einfach hinten angebaut. So zeichnete sich schnell ein deutlicheres Bild ab wie das Design genau ausfallen sollte.Nach längerem Tüfteln hatte ich ein ziemlich weit fortgeschrittenes Model.
      Danach habe ich das Design noch etwas verfeinert und habe die verschiedenfarbigen Teile, welche ich zur „Konsturktions- und Designfindung“ benutzt hatte, durch orange Teile ersetzt, welche ich mir in verschiedenen Shops und Ebay zusammen gekauft habe.An dieser Stelle sei erwähnt, dass ich grundsätzlich von einem orangen Modell abrate, da orange Lego-Technic Teile eher selten sind und die Auswahl an Teiltypen so oder so schon eher begrenzt ist. Beim Nachbau/Selbstbau würde ich die Farbe Grau empfehlen.
      Natürlich habe ich immer wieder kleine Stellen an dem Modell entdeckt, welche ich irgendwie noch verbessern konnte (so wurde das Dach doch noch stark verändert, im Vergleich zum original Unimog Dach), die Seitenverkleidung wurde erweitert, usw. Auch habe ich den I4 Motor des Unimogs durch einen V8 ersetzt. Ein mercedes G Wagon braucht einen richtigen Motor und der Motorraum sieht nicht mehr so leer aus. 8)

      Selbstverständlich ist mein MOC noch nicht fertig. Nebst kleinen Details und Verfeinerungen, möchte ich als Nächstes eine Salz-/Splitstreuanlage für den Mercedes bauen. J (muss mich da aber noch etwas inspirieren lassen). Und evt. Kommt mal noch ein Dachträgersystem dazu. :D

      Ich freue mich sehr über Eure Meinungen und Anregungen und Ideen zum Aus-/Weiterbau. Auch Verbesserungsvorschläge nehme ich gerne entgegen :)

      Und für alle die selber ein MOC bauen wollen ein paar Tipps:Zum Einstieg in die MOC Welt empfehle ich ein bestehendes Modell umzubauen und nicht ein MOC komplett neu zu kreieren. Man hat schneller ein erkennbares Resultat, so dass man motiviert bleibt und Spass an der Sache hat und man trainiert Lösungsansätze für Zukünftige MOCs auszutüfteln.Zudem empfehle ich, Lösungsmöglichkeiten etc. mit den bereits vorhandenen Teilen zu bauen (egal ob die Farbe/Grösse/Länge stimmt), so kommt man schnell voran und kann ausprobieren ob der gedachte Lösungsweg funktioniert. Die farblich, oder genau passenden Teile, kann man sich immer noch später bestellen.
      Bilder
      • 2016-07-30 08.54.19 Kopie.jpg

        963,08 kB, 2.414×1.811, 79 mal angesehen
      • 2016-07-30 08.54.28.jpg

        945,47 kB, 1.811×2.414, 67 mal angesehen
      • 2016-07-30 08.54.42 Kopie.jpg

        946,02 kB, 1.789×2.386, 62 mal angesehen
      • 2016-07-30 08.55.00 Kopie.jpg

        917,96 kB, 1.810×2.414, 56 mal angesehen
      • 2016-07-30 08.55.14 Kopie.jpg

        902,89 kB, 2.442×1.832, 64 mal angesehen
      • 2016-07-30 08.55.34 Kopie.jpg

        971,91 kB, 2.414×1.810, 67 mal angesehen
      • 2016-07-30 08.56.08 Kopie.jpg

        947,4 kB, 2.386×1.789, 75 mal angesehen
      Willkommen in der klinik und danke das du uns mitgeteilt hast was es sein soll. Ohne das und die Mercedes-Benz logos hätte ich keinen G erkannt.
      Insbesondere der abstand zwischen dem vorderen kotflügel und der Oberkante der motorhaube ist meiner meinung nach zu hoch.
      Einen schönen Tag wünscht der Michael allen anwesenden Patienten.

      claas xerion rc moc instruction + zusätzlich benötigte Teile
      effe auf shapeways.com
      Ich erkenn da schon nen G, zumindest im Bereich der Motorhaube und Front. Danach wirds aber in der Tat schwierig. Die Kabine ist oberhalb der Motorhaube einiges zu hoch, allein dadurch passen einige der Proportionen schon nicht. Ansonsten dürfte die Karosserie gern zwei Studs weiter sein und etwas tiefer sitzen als jetzt.

      Aber viel Arbeit haste Dir gemacht, das find ich gut. Und wenns um den G geht, schau Dir hier im Forum mal die Modelle von efferman und Pat-Ard an.
      @efferman
      Danke für die aufmunterten Worte...
      Ich bin immer noch der Meinung, dass es für mein erstes MOC überhaupt und dafür das ich ausser dem Unimog Set und einer Zweiten Fahrerkabine des Unimogs keine weiteren Teile hatte, kein schlechtes Resultat ist. Natürlich kann man noch einiges verbessern (weswegen ich ja unteranderem auch mein MOC hier präsentiert habe).

      @gerd_59
      Naja, sagen wir ein alter Hillux und ich kann mich damit abfinden (diese sehen der G Klasse ja ähnlich ;) :D )

      @cookiedent
      Vielen Dank für den Hinweis mit der zu hohen Kabine. Da muss ich dir Recht geben. Ich werde schauen wie ich diese am Besten etwas tiefer bekommen kann.
      Wie genau meinst du das, dass die Kabine 2 Studs weiter sein sollte?
      Tiefer setzen wollte ich sie eigentlich wegen den Offroadeigenschaften nicht (ich weiss das sie etwas zu hoch ist).
      Werd mir mal die Modelle genau ansehen und mich inspirieren lassen :)
      So, hab mir den Rat von euch zu Herzen genommen und Gestern das Dach und die Seitentüren um zwei Studs herabgesetzt.
      Resultat seht ihr in den Bildern. :) Muss sagen, dass es wirklich den G gleich um Einiges verbessert (kommt in den Fotos irgendwie nicht gleich gut rüber, wie in Echt :/ ).
      Danke für die Tipps :thumbup:


      @Muldepirat Ja, die Proportionen sind wirklich nicht einfach zu treffen :S

      @cookiedent Hast Recht, hat den Unimog weitgehend ausgetrieben :thumbsup:
      Bilder
      • 2016-08-02 09.23.19 Kopie.jpg

        961,88 kB, 2.386×1.789, 44 mal angesehen
      • 2016-08-02 09.23.27 Kopie.jpg

        934,19 kB, 2.330×1.746, 49 mal angesehen
      Ja die Länge passt nicht ganz, kann ich aber auf Grund des vorgegebenen Fahrwerks (ich wollte ja das vom Unimog verwenden) vorerst nicht ändern. Das wird zu einem späteren Zeitpunkt ein Projekt sein :).

      Das mit den Panelen für die Türen stimmt auch. Ich hab diese Panele aus Teilemangel benutzt, aber du hast Recht, die müssen ersetzt werden. Evt. benutze ich aber einfach die geraden Panele.

      Habe noch selbst bemerkt, dass der schwarze Gummipuffer an den Seiten auch noch fehlt. Da muss ich mir auch noch was überlegen. ^^
      Ich weiß, nicht Dein Maßstab, darum geht es mir auch nicht. Aber nur ein kleiner Hinweis bzgl. der Proportionen...

      [MOC] [WIP] G-Klasse mit kurzem und langem Radstand

      Und den Unimog kannst Du gut verlängrn... Siehe hier:
      [MOC] [WIP] Unimog U500 Doppelkabine langer Radstand

      Das ist alles extrem variabel...
      @cichlid318
      So habe die Türpanele nun durch die geraden Panele ersetzt (fehlen mir einfach no zwei in der Farbe orange X/ , aber die kann man ja zum Glück bestellen 8) ). Hab auch noch die LKW ähnlichen Rückspiegel verfeinert, dass sie mehr nach Auto aussehen.
      Sieht auf jeden Fall schonmal viel besser aus. Danke für den Tipp :thumbup:

      @Pat-Ard
      Um ehrlich zu sein, habe ich mich ziemlich stümperhaft ans Bauen gemacht und einfach mal rum probiert, sprich, ich hab mir keinen genauen Massstab gesetzt und daher auch keine Berechnungen vorgenommen :saint: :/ . Daher auch die Probleme mit den Proportionen...
      Ich weiss das mag für viele ein "No-Go" sein (ganz besonders wenn man die Professionalität von einigen MOCern und ihren Modellen hier betrachtet). Aber wie gesagt, das ist mein erster Versuch eines MOC's. Beim Nächsten werde ich mir bestimmt schon im Vornherein mehr Gedanken über Aufbau, Massstab, etc. machen.

      Danke auch für den Hinweis zur Verlängerung des Unimogchassis. Habe dies zu Beginn aus Teilemangel nicht durchführen können. Das wird aber sicher auch noch ein Verbesserungsprojekt werden :)

      Und deine G-Klassen sehen ja echt Hammer aus! Hut ab! Wer mir die für die genauen Proportionen noch ein paar mal anschauen.


      Ach ja, Bilder werden folgen ;)
      So hier nun noch die Bilder vom aktuellen Stand meines Mercedes G :)
      Hab die Türen und Spiegel angepasst und eine schwarze Gummipuffer-Leiste montiert.
      Das Chassis und die Fahrzeugkabine zu verlängern steht nun in Planung. Da möchte ich mich aber etwas besser darauf vorbereiten, da ich dafür einige Teile bestellen muss. Auch müsste die Motorhaube um 1 Stud ausgedünnt werden (in der Höhe) und dementsprechend die ganze Fahrzeugkabine auch um 1 Stud heruntergesetzt werden. Also hab ich noch einiges vor :D
      Im Moment bin ich aber gerade am funktionstüchtigen Splittstreuer dran. Hab bereits das grobe Design und die Funktion zum Streuen. :thumbsup:

      So nun hier wie versprochen die Bilder :)
      Bilder
      • 2016-08-15 09.54.49 Kopie.jpg

        975,25 kB, 2.527×1.895, 38 mal angesehen
      • 2016-08-15 09.55.00 Kopie.jpg

        954,26 kB, 1.810×2.414, 38 mal angesehen
      • 2016-08-15 09.55.07 Kopie.jpg

        938,64 kB, 2.442×1.832, 35 mal angesehen
      • 2016-08-15 09.55.28 Kopie.jpg

        847,73 kB, 2.272×1.704, 35 mal angesehen