10574 Creative Ice Cream

    • [REVIEW]

      10574 Creative Ice Cream

      Hallo Ihr Lieben,

      schade eigentlich, dass der geforderte Betreff schon so viel verrät. Aber gut fangen wir an. ^^

      Vorbetrachtung\Vorbereitung:

      Vorab erst einmal ein dickes Lob an Klaus, die Idee zu dieser Art Wettbewerb ist echt Klasse. Bei so einer besonderen Idee kann man nicht mit einem herkömmlichen Review daher kommen, also muss etwas Extravagantes her. An dieser Stelle nehmen wir den guten Klaus einfach mal beim Wort und machen etwas schmackhaft Spaßiges. So die Idee war da, dann auf zum nächsten Supermarkt meines Vertrauens. Nach kurzer Suche fand sich endlich das Objekt der Begierde in der Tiefkühlabteilung. Nun schnell nach Hause, wir wollen ja schließlich nicht die Kühlkette verletzen. Für einen sofortigen Bericht war leider keine Zeit, also wurde das Ganze erst mal fachgerecht verstaut:

      Randnotiz für mich: der Froster müsste mal abgetaut werden :S

      Kommen wir nun zum eigentlichen Review.

      Die Verpackung:

      Die Verpackung suggeriert ein besonderes Geschmackserlebnis und zeigt
      fröhliche Kinder, die genüsslich Ihr Eis weg schlecken.



      Auf der Rückseite sind die verschiedenen Geschmacksrichtungen und Eisvarianten abgebildet. Leider finden sich keine genauen
      Mengenangaben zu den einzelnen Eissorten. Auch eine Nährwerttabelle oder das Mindesthaltbarkeitsdatum sucht man vergeblich.



      Inhalt:


      Beim Blick ins Innere des Kartons gab es die erste Ernüchterung. Ca. 60% der Verpackung waren mit Luft gefüllt,
      das gibt schon mal Punktabzug in der Ökobilanz. Zu meiner großen Verwunderung waren die einzelnen Eissorten nicht wie gewohnt separat verpackt.



      Neben Zwei mit Eisteilen gefüllten Tüten, befanden sich weitere Eisteile freischwebend in der Packung.
      Nicht besonders hygienisch, aber gut, sehen wir weiter. Bei genauerer Betrachtung des Inhaltes,
      ließen sich drei Eiswaffeln, ein Stiel, sechs Große Eiskugeln mit verschiedenen Toppings (da ist für jeden Geschmack was dabei),
      ein mal Sahne, ein mal Blaubeeren sowie zahlreiche Eisteile ausmachen.



      Darüber hinaus lag der Verpackung noch eine Art Beipackzettel mit Abbildern der vom Karton
      bekannten Eissorten bei. Nährwertangaben oder Allergiker Informationen
      (z.B. ob die Sahne oder die Schokolade Laktose frei ist, sucht man auch hier vergeblich).


      Allmählich drängte sich mir der Eindruck auf, dass es ich um eine Art Eisbaukasten System handeln müsse.
      Somit kann man sich sein Eis also selbst nach Belieben zusammenstellen
      und kann die weniger favorisierten Sorten von vornherein ausschließen.

      Dieses Zusammenbau-Konzept überzeugte auf ganzer Line.
      Neben der bereits erwähnten Geschmacksauswahl,
      kann die Größe und Art des Eises völlig frei gewählt und kombiniert werden.



      Geschmack:


      Kommen wir nun zum eigentlichem Höhepunkt.
      Für den Geschmackstest ließ ich mich von zwei erprobten Eisexperten unterstützen.
      Der Geschmackstest artete zunächst in einer Art Dauertest aus.
      Eine Schmälerung des Eisbestandes ließ sich selbst nach mehreren Stunden des Schleckens
      und nach ersten Zungenermüdungserscheinungen nicht feststellen.
      So sehr das Eis auch bei den Kombinationsmöglichkeiten überzeugt, beim Geschmackstest hat es völlig versagt.
      Das Geschmacksurteil der Tester reichte von „Papa schmeckt nicht“ bis hin zu „bäh“.

      Fazit:

      Dieses Eis ist nur was für hart gesottene Klemmbausteinenthusiasten.
      Geschmacklich und ökologisch hat es völlig versagt.
      Jedoch überzeugten die Variations- und Spielmöglichkeiten letztendlich auch meine beiden Testpersonen.

      Liebe Grüße
      Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von „Sylon“ ()

      :D habt Dank.
      Es freut mich, wenn ich dem einen oder anderen damit ein Schmunzeln entlocken konnte/kann. Das Set bot sich einfach an für solch einen Spaß und die "kurzen" Daheim haben auch noch was davon. ^^

      Also noch mal Danke und schön weiter Reviews schreiben. Es ist echt großartig, was jetzt schon für großartige Reviews erstanden sind.

      Grüße
      Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sylon“ ()